Freitag, 29. August 2014

Wochenend-Update KW35


Die letzten zwei Wochen waren zunächst von einer deutlichen Gegenbewegung auf die starken Verluste von Anfang August gekennzeichnet. Mit der erwarteten Erholung im DAX haben sich auch die meisten Nebenwerte wieder deutlich nach oben gearbeitet, glücklicherweise auch die Schwergewichte meines Wikifolios. Allerdings standen in den letzten Tagen neben den neuen betrüblichen Nachrichten aus der Ukraine auch die Halbjahreszahlen einiger Depotwerte im Mittelpunkt, die teilweise negativ aufgenommen wurden. Während die leicht negative Kursreaktion auf die Zahlen von IVU Traffic nicht nachvollziehbar ist und daher auch von mir genutzt wurden, um die Position weiter aufzustocken, hat Francotyp-Postalia zumindest beim Umsatz im 2.Quartal etwas enttäuscht. Dennoch erscheint mir die Kursreaktion übertrieben. Mehr dazu werde ich in den kommenden Tagen bei der Einzelwerteanalyse darstellen. Die Unterstützungszone zwischen 3,85 und 4,00 € sollte in jedem Fall halten. Neben Francotyp werden auch IVU und Softing genauer unter die Lupe genommen. 

Ein weiteres Thema war die umfangreiche Kapitalerhöhung beim BVB inklusive Bezugsrechte. Hier wird natürlich viel darüber gestritten, ob die starke Verwässerung durch die finanziellen Vorteile für den Verein mindestens ausgeglichen wird. Meiner Meinung nach hat sich der BVB neben der Ertragsstärke nun auch bilanziell so schlagkräftig aufgestellt, um sich endgültig in der nationalen Spitze festzusetzen und damit die wichtigen Gelder aus den Einkünften der Champions League zu sichern. Diese Sicherheit wiegt vor allem auch psychologisch mehr als die Verwässerung zukünftiger Gewinne. Zudem sollte der Zeichnungskurs für die drei neuen Großaktionäre Evonik, Signal Iduna und Puma von 4,66 € den Kurs zusätzlich absichern. Dennoch erwarte ich nun einige Wochen Seitwärtsbewegung zwischen 4,6 und 5,2 € und werde deshalb mit einem Teil der Position ab und zu zwischen diesem Bereich traden. Eine Langfristposition von 7-9% des Wikifolios wird aber immer als Kerninvestition erhalten bleiben, da der BVB konjunkturunabhängig ist, diverse Umsatzsegmente sicher steigen werden (Merchandising, Catering, Sponsoring, Teile der medialen Verwertungskette) und damit denkbare Kostensteigerungen im Kader überkompensieren dürften. Mit einer konstanten Personalkostenquote von 42% und einem stabilen Ebitda um die 50 Mio € (ohne Transfers) steht der BVB hervorragend da.

Des Weiteren haben nun auch kleinere Depotwerte ihre Zahlen präsentiert. Während es bei Catalis ähnlich zu sehen ist wie bei Francotyp, was die noch schwachen Halbjahreszahlen, aber die sehr guten Perspektiven bei günstiger Bewertung angeht, haben die Q2 Zahlen bei Agfa stark überzeugt. Die Nettoverschuldung konnte deutlich reduziert werden, und trotz leichtem Umsatzrückgang konnte man allein im 2.Quartal ein EPS von 15 Cents (bei einem Kurs von 2,2 €) erzielen. Das ist zwar nicht hochrechenbar, aber zeigt welch Potenzial in der Aktie steckt.

Wie beim letzten Update angekündigt, habe ich versucht das wikifolio etwas übersichtlicher zu gestalten und daher die Randaktivitäten S&T und Logwin wieder verkauft. Zudem ist jetzt eine erste Shortposition auf den DAX von insgesamt 1,7% des wikifolio aufgebaut worden. Je nachdem wie sich die politische Situation weiter gestaltet und die großen Aktienindizes sich charttechnisch verhalten, wird sich die Shortposition mehr oder weniger stark aufbauen. Eine Shortposition auf den Dax (KO zerti mit Basis 10800) von mehr als 4%  ist aber ohne klar prozyklische Signale nicht geplant, zumal ich nach wie vor keine größere Überbewertung der Aktienmärkte erkennen kann. Wenn selbst DauerWarner Max Otte dem Dax noch einen deutlichen Anstieg zutraut, bin ich ganz guter Hoffnung, eine Jahresendrallye sehen zu können. Der September kann aber wie so oft volatil bleiben. Ich baue vor allem darauf, dass im für Nebenwerte üblicherweise stärkere 4.Quartal mein wikifolio wieder klar den Markt outperformen wird, zumal dann diejenigen Werte, die jetzt nach den Q2 Zahlen für kleinere Enttäuschungen sorgten, durch verbesserte Q3 Zahlen für entsprechend positive Kurseffekte sorgen sollten. 



Kommentare:

  1. hey kat,
    wollte nur kurz ein dickes dankeschön für deine updates loswerden, die ich mehr als hilfreich finde und die mir inspiration sowie stütze für eigene entscheidungen sind! würde mich sehr freuen, wenn du deine updates in dieser form beibehalten könntest und wünsche dir für dein wiki weiterhin viel erfolg!
    viele grüße,
    maximilian

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank auch von meiner Seite. Ich werde in den nächsten Tagen in dein Wikifolio investieren, aber finde die Erklärungen sehr gut, um ein gutes Gefühl zu haben.
    VG aus Mannheim
    Oliver

    AntwortenLöschen