Donnerstag, 20. Februar 2014

Borussia Dortmund - Woche der Wahrheit?

Nach der fast 6 monatigen Seitwärtsbewegung scheint der Kurs jetzt ausgebrochen zu sein. In den kommenden Tagen stehen neben den beiden Bundesligapartien gegen den HSV und "den Klub" auch das Auswärtsspiel in der ChampionsLeague in St.Petersburg an. Noch wichtiger dürften aber die Halbjahreszahlen am 28.Februar sein.
Diese Halbjahreszahlen sollten beweisen, dass der BVB auch trotz höhere Kaderkosten weiterhin gute Gewinnbeiträge liefert. Entscheidend für die Bewertung eines Fussballklubs sind jedoch die Substanzwerte, die ohnehin weit über der Marktkapitalisierung liegen, aber durch die Zuschreibungen beim Kaderwert und den laufenden Gewinnen weiter steigen werden.
Bei einer Marktkapitalisierung von aktuell 240 Mio € liegt allein der Kaderwert bei 320 Mio €, auch wenn sich die 50 Mio € von Lewandowski bald in Luft auflösen werden. Der bilanzielle Kaderwert wird allerdings durch die Neuverpflichtungen weiter steigen. Dazu wird der Wert des BVB eigenen Stadions auf 190 Mio € beziffert. Da brauchen wir über Markenwert und Ähnliches noch gar nicht zu reden.
Die Unterbewertung wurde kürzlich augenscheinlich als die Allianz mit 8,x% beim FC Bayern und der Finanzinvestor KKR bei Hertha BSC eingestiegen sind. KKR gesteht der Hertha den gleichen Wert zu wie die Börse dem BVB. Die 8,x% der Allianz bedeuten einen rechnerischen Wert des FC Bayern von 1,32 Mrd €. Es darf sich gerne jeder selbst ein Urteil bilden, ob die Relationen der beiden Vereine gegenüber dem Börsenwert des BVB so gerechtfertigt sind. In jedem Fall scheint die Bundesliga immer attraktiver für Investoren zu werden, wovon der BVB zunehmend profitieren dürfte.

Hier noch die charttechnische Begründung wieso der BVB vor einem deutlichen Kursanstieg stehen dürfte. Mit dem Überwinden der 3,84 € ist der Kurs aus der Seitwärtsbewegung ausgebrochen. Übergeordnet verläuft der langfristige Aufwärtstrend derzeit bei 3,7 € und unterstützt somit die bullishe Chartlage. MACD steht zudem im weekly kurz vor einem kräftigen Kaufsignal. Mein mittelfristiges Kursziel liegt bei 6,0 €. Kurzfristig sollten zumindest 4,5 € in einem Zwischenhoch erreichbar sein.


Kommentare:

  1. Wertvolle und sorgfältige Arbeit, besonders gut, dass auch bei "spekulativeren"Titeln dies mit angegeben wird. Trefferquote ist extrem hoch. Auch wenn Institutionelle Investoren (fast) nur in liquidere Assets investieren, dennoch interessant zu verfolgen. Wünsche weiterhin viel Erfolg und nachhaltige Gewinne.
    Valuefan

    AntwortenLöschen
  2. mein Spezialgebiet sind halt deutsche Nebenwerte. Da hab ich sicherlich einen Vorteil gegenüber größeren Fonds, die in solch kleinen Werten gar nicht investieren können wie ich in Triplan oder Ecotel. Beim BVB wird aber genug gehandelt. Die könnte ich selbst dann noch so umfangreich halten, wenn mein AUM im wikifolio die 1 Mio € Grenze überschreiten würde. Bei den kleineren, illiquideren Aktien würde ich bei 1 Mio € AUM aber sicherlich Teilverkäufe tätigen und sie maximal zu 3-5% gewichten können. Aber das dauert ja noch seine Zeit.
    Jedenfalls danke für deinen Zuspruch. Ich werde mich weiter bemühen, das wikifolio gut zu diversifizieren und abzusichern und natürlich ohnehin nur sehr günstige und risikoarme Aktienwerte auszuwählen. Bislang gelimgt es mir ja ganz gut, den Markt outzuperformen.

    AntwortenLöschen