Donnerstag, 1. Dezember 2016

Strategische Abgrenzung der beiden Wikifolios „katjuscha research Aktientrading“ gegenüber „katjuscha research spekulativ“



Hallo Investoren und sonstige Interessierte!

Nachdem ich häufiger Nachfragen bekommen habe, inwiefern sich mein zweites wikifolio „katjuscha research spekulativ“ vom anderen wikifolio unterscheidet, habe ich mich entschlossen nun eine neue strategische Ausrichtung meiner beiden Wikifolios zu veröffentlichen.

Ich werde jetzt noch den Dezember nutzen, um beide wikifolios so aufzustellen, damit sie den unten erörterten, unterschiedlichen Strategien entsprechen bzw. ab Januar vor allem im wikifolio „spekulativ“ mit aggressiverem Trading beginnen zu können. Also wundert Euch im Dezember nicht über möglicherweise Verkäufe einzelner Aktien in einem der wikifolios, die ich im anderen wikifolio trotzdem weiter halte. Das hat dann keine fundamentalen Gründe, sondern ist der Neustrukturierung der wikifolios geschuldet, vor allem dem wikifolio „katjuscha research spekulativ“ bzw. der Abgrenzung zwischen beiden wikifolios.

    



Katjuscha research Aktientrading – Konzept/Strategie

Grundsätzliche Ausrichtung auf liquide, größere SmallCaps und MidCaps (vornehmlich aus Deutschland), die als längerfristige Investition gedacht sind. Darunter verstehe ich  Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung zwischen 50 Mio € und 2 Mrd €. Einzelfälle, wie die relativ marktenge Ecotel (MarketCap 30 Mio €) kann es geben, wenn sie als wirkliches Langfristinvestment gedacht sind und zu unterbewertet, um sie nun nur um der Strategie Willen zu verkaufen. Ecotel dürfte aber ein Ausnahmefall bleiben. In Zukunft gehen solche Werte bei Neuaufnahme in das spekulative wikifolio ein, siehe dortige Strategie!

Einzelne Werte werden nur in Ausnahmefällen und zeitlich stark begrenzt mit mehr als 11-12% gewichtet. Eine gute Diversifizierung ist das A und O, denn ich bin nicht so egozentrisch veranlagt, zu denken keinerlei Fehler bei der Analyse eines Einzelwertes machen zu können und jeden Betrug durch Vorstände oder veränderte Konkurrenzsituationen frühzeitig auf dem Schirm haben zu können. Eine einzelne Aktie mit 30% Gewichtung oder ähnlichem wird es bei mir daher nicht geben. Andererseits sollte man auch nicht zu stark diversifizieren, da so eine starke Outperformance zum Markt kaum noch machbar ist. Das heißt, mehr als 20 Werte wird es in diesem wikifolio auch nicht geben.

Den maximalen Verlust zu begrenzen und damit Investoren des wikifolios einen möglichst sorgenfreien, langfristigen Vermögensaufbau zu ermöglichen, soll oberste Priorität haben. Dafür verzichte ich auf sehr spekulative Werte, die eine bessere Performance des wikifolios ermöglichen aber das Risiko deutlich erhöhen würden.

In geringen Umfängen wird es auch immer mal wieder Absicherungsmaßnahmen mit Hilfe von Short-Derivaten auf Aktienindizes geben, um auch in schwachen Märkten mindestens den Sturz abzudämpfen und dann in der Folge wieder genug Spielraum und Kapital für den Bullenmarkt haben zu können.

Ziel ist es,  über mehrere Jahre betrachtet eine klare Outperformance gegenüber den  wichtigsten deutschen Indizes zu erreichen. Eine konkrete Ziel-Rendite habe ich mir zwar nicht gesetzt, aber nach 27,7% Rendite p.a. in den letzten drei Jahren (allerdings in einem Bullenmarkt) sollte mein Ziel schon sein, 12-15% Rendite p.a. im Schnitt der nächsten 5-10 Jahre zu erreichen. Dabei rechne ich allerdings bereits in 1-2 dieser Jahre mit einer deutlichen Baisse am Aktienmarkt. Rechnerisch sollte man also mit einem Investment in mein wikifolio innerhalb von 6 Jahren sein Kapital verdoppeln können.


     




Katjuscha research spekulativ - Konzept/Strategie

Ich strebe hier eine zweigeteilte Strategie an. 

Etwa 30-40% des wikifolios werden zukünftig durch SmallCaps repräsentiert, die im anderen wikifolio keinen Platz finden, weil sie dafür zu illiquide sind. Diese sollen ebenso langfristig gehalten werden, es sei denn der Kursverlauf ist unter kurzfristigem Aspekt so stark positiv, dass das Kursziel frühzeitig erreicht wird.

Die anderen 60-70% des wikifolios werden sich in Kurzfrist-Trades in verschiedenen Anlageklassen und Aktiengrößen unterteilen. Das bedeutet konkret, dass ich sowohl Smallcaps als auch MidCaps und Bluechips von Intraday bis zu wenigen Wochen hinweg trade. Dabei werden kurzfristige Ausverkaufskurse antizyklisch genauso genutzt (vor allem bei Intradaytrades) wie prozyklische Kaufsignale mit Hilfe der Chartanalyse. Bei Bluechips oder Indizes nutze ich zudem noch Hebeleffekte durch entsprechende Derivate. Die Long-Trades zu Einzelwerten werde ich hauptsächlich natürlich bei Aktien vornehmen, die ich auch fundamental für kaufenswert halte, frei nach Kostolanys sinngemäßes Motto ... kaufe nie eine Aktie kurzfristig, die du nicht auch bereit bist langfristig zu halten ... somit erhoffe ich mir eine gewisse Sicherheit bei kurzfristigen Trades.

Aufgrund des größeren Fokus auf kurzfristiges Trading kann es zeitweise auch zu einer hohen Cashquote von bis zu 70% kommen, die aber im Normalfall dann schnell wieder sinken wird, da das Geld der Investoren natürlich arbeiten und nicht brachliegen sollte. 

Die Volalität kann durch den spekulativeren Charakter deutlich höher sein als im längerfristig ausgerichteten wikifolio, aber ich werde natürlich besonders bei Trades mit Derivaten zukünftig viel stärker als bisher auf Verlustbegrenzungen achten und ein offensives Depotmanagement betreiben, so dass der maximale Verlust auch hier trotz des spekulativen Charakters möglichst nie über 20% hinauskommt.

Eine Zielrendite habe ich mir hier noch nicht gesetzt, weil ich im 1.Quartal 2017 erstmal sehen möchte, wie sich die neue Strategie umsetzen lässt und mit welchem Erfolg. Sollte das kurzfristige Trading so funktionieren wie ich mir das vorstelle, dürfte die Rendite höher ausfallen als im konservativeren wikifolio, aber unter größerer Schwankungsbreite.

           

  

   Bei Fragen zum neuen Konzept (zumindest in einem der wikifolios) und meinen Umstellungen im Dezember kann ich wie immer hier in der Kommentarfunktion befragt werden. Ich versuche zeitnah zu antworten.

      Grüße, katjuscha


ps:  Bilder bei Bedarf zum vergrößern anklicken!

Donnerstag, 17. November 2016

Erstmals beide Wikifolios gleichzeitig unter Top 10 der Wikifolio Rangliste

Erstmals sind meine beiden Wikifolios gleichzeitig unter den Top10 der wikifolio Rangliste, da mein spekulatives Wikifolio (ISIN: DE000LS9CZX0) nun auf Platz 10 vorgedrungen ist und das "große Wikifolio" (ISIN: DE000LS9BTJ4) Platz 4 belegt. Und das bei insgesamt 15326 Wikifolios.

Das dürfte vor allem daran liegen, dass ich einen verhältnismäßig geringen "maximalen Verlust" als auch einen stetig steigenden Kurs ausweise, ohne zu große Schwankungen. Es gibt viele andere wikifolios, die besser performen und auch viele, die einen geringeren maximalen Verlust ausweisen, aber im Mix dieser Komponenten sind meine beiden Wikifolios eben ganz vorne mit dabei. Ich würde es als ein sehr gutes Chance/Risiko-Verhältnis und seriöses Traden innerhalb meiner wikifolios interpretieren.

Da werd ich mir heute doch gleich mal zur Feier des Tages ein Bierchen genehmigen. :)

Montag, 3. Oktober 2016

3 jähriges Jubiläum des wikifolios „katjuscha research Aktientrading“



Hallo Investoren!

Ich nehme das Jubiläum zum Anlass um einen Rückblick auf die letzten drei Jahre als auch eine Prognose zumindest für den nächsten Monate zu tätigen.

Als ich mich vor drei Jahre entschied mein erstes wikifolio zu eröffnen, hatte ich weder mit dem hohen Arbeitsaufwand noch mit diesem Erfolg gerechnet, vor allem was die Bereitschaft der Investoren betraf in das wikifolio zu investieren. Entsprechend vorsichtig sah bei Start auch die Produktbeschreibung aus, wo ich von 5-8 Einzelwerten sprach und eher wage die Anlagestrategie beschrieben habe. Durch den damals dann sehr schnell wachsenden AUM wurde mir auch schnell klar, dass ich mit Fokus nur auf deutsche Small Caps und nur 6-7 Aktienwerten keine sinnvolle Strategie verfolgen kann, was mir vor allem bewusst wurde als meine damals sehr hoch gewichtete (aber auch sehr illiquide) Ecotel bei schwachem Gesamtmarkt und Gewinnmitnahmen meiner Investoren schon durch mein wikifolio im Kurs belastet wurde.

Mittwoch, 3. August 2016

Nach den Zahlen von S&T

Hallo Investoren!

Ich habe heute einen Kurzkommentar zu S&T im Kommentarbereich des Wikifolios abgegeben. Zukünftig werde ich es auch so halten, dass ich News zu Einzelwerten dort kommentiere und hier im Blog nur jedes Quartal (am sinnvollsten nachdem die meisten Nebenwerte ihre Zahlen brachten) einen umfassenden Eintrag tätige. Man kann also hier Ende August bzw. Anfang September erst wieder mit einem umfassenden Update rechnen, es sei denn es fällt vorher etwas sehr außergewöhnliches am Gesamtmarkt vor, zu dem ich mich äußern muss.

Bis dahin hoffe ich, ihr bleibt mir gewogen. Die Performence in beiden meiner wikifolios ist für mich in Ordnung aber wie so oft noch nicht ganz zufriedenstellend. Dennoch denke ich, dass ich ähnlich wie im letzten Jahr ab August den Markt noch deutlicher outperformen kann, da ab jetzt halt wieder die Berichtssaison beginnt und zudem bei S&T aktuell noch der TecDax-Sonderfall eine kleine Rallye erlaubt. Ich hoffe Anfang September dann auch ein neues Allzeithoch im großen wikifolio erreicht zu haben. Bin da mit Blick auf die kommenden Termine ganz optimistisch. Im kleinen wikifolio geht es ja eher langsam aber dafür stetig schon weiter aufwärts. Werd natürlich auch da versuchen, etwas mehr Pepp in die Sache zu bringen sobald die Richtung am Gesamtmarkt klarer wird, wo man ja derzeit noch grob zwischen 9400 und 10500 gefangen ist. Das kann naürlich noch bis Oktober so bleiben, so dass sich meine grundsätzliche Gewichtung auch hinsichtlich Cash-Position erstmal nicht allzu groß verändern dürfte.




Also schaut demnächst mal öfter in die wikifolio Kommentarfunktion, da ich versuchen werde, einzelne News der Aktienwert dort kurz zu kommentieren.

Gruß, katjuscha

Mittwoch, 4. Mai 2016

Update 4.Mai 2016 - aktuelle Depotausrichtung



Hallo Investoren!

Ich hab die technischen Probleme der letzten Woche dafür genutzt, das Update nochmal in den letzten zwei Tagen zu überarbeiten, da sich der Dax ja auch etwas stärker in den Korrekturmodus begab und sich meine beiden wikifolios glücklicherweise (oder sagen wir lieber erwartungsgemäß) dem Druck des Gesamtmarktes entziehen konnten. Nachdem ich die Wochen davor eher etwas unzufrieden mit der Performence war, führten die letzten zwei Wochen dazu, dass beide wikifolios den Dax doch wieder abhängen konnten. Insbesondere das spekulative wikifolio sieht gut aus und kann auch heute wieder ein neues Hoch erreichen.

hier die Jahres-Performence beider wikifolios im Vergleich zum Dax und dem boerse-online-wikifolio





Ich möchte nun darauf eingehen, wieso ich aktuell so eine große Cashposition in beiden wikifoios aufgebaut habe und mich zudem auf 4-5 Schwergewichte in meinem größeren wikifolio konzentriere.